Sturztraining

Kletterkurs Sturztraining Kurs Heidelberg München FelsBattertfelsen bei Baden-Baden, wir schreiben das Jahr 1987. Ein junger Kletterer kämpft sich die drei Seillängen der Route „Freundschaft“ hinauf und ist nun in ca. 50m Höhe, gerade mal 2m unter dem Ausstieg. Es ist heiß, die Finger schwitzen. Magnesia hatte damals noch nicht jeder. Die Arme werden dick, der Fuß rutscht. STURZ. Der Kletterer stürzt die gesamte 3. Seillänge hinab, wieder bis runter zum Standplatz. 10m freier Fall. Der Sichernde, bis zu dem der Kletterer eben wieder runtergestürzt ist, schaut den Kletterer erfreut und mit strahlenden Augen an: „Dass das Seil DAS gehalten hat. TOLL !!“ Das ist ja noch mal gut gegangen! Außer ein paar leichten Blessuren vom Anprall ist nix passiert. Es hätte auch anders ausgehen können…
Der Kletterer damals, das war der noch blutjunge Ralf Blumenschein, Leiter der Kletterschule born2climb, und dieser Hüpfer war sein erster richtiger Sturz. Heute steckt in der „Freundschaft“ übrigens ein zusätzlicher Bühlerhaken. Kletterkurse waren damals noch nicht üblich und ein Sturztraining machte auch absolut niemand.

Ohne Stürze keine Würze

Wir führen ein solches Sturztraining regelmäßig mit ambitionierten Kletterern durch und geben so unsere Erfahrung aus vielen hundert Stürzen und wie man diese sicher hält an weiter. In einem Sturztraining lernst Du zum einen Sturz richtig zu halten, egal ob der Kletterer aus einer senkrechten oder überhängenden Route fliegt. Ziel dabei ist es, einen Sturz möglichst weich abzufangen, das Zauberwort dafür heißt dynamisches Sichern. Ebenso lernst Du schrittweise vom kleinen Rutscher bis zum 3-m-Sturz „sauber“ zu stürzen. Ein solcher Kurs ist also ein Zugewinn an Sicherheit. Positiver Nebeneffekt: Wenn man erst mal gestürzt ist, lösen sich Blockaden und man klettert viel befreiter, verkrampft nicht so schnell und kann so sein persönliches Limit im Vorstieg optimal pushen. Trainingsstürze sind für fortgeschrittene Kletterer etwas durchaus alltägliches. Wer nie gestürzt ist, hat auch sein persönliches Leistungslimit nie erreicht. Pushing the Limits heißt folglich also auch irgendwann zu stürzen. Aber zuvor: Ein Sturztraining bei born2climb absolvieren! Dann ist das auch halb so wild und, hey, keine Sorge ! Sturztraining macht So richtig Spaß !!!

Ort: individuell vereinbar
z.B. Heidelberg Riesenstein, Kletter- und Boulderzentrum München-Thalkirchen
Termin: individuell vereinbar
Kursinhalt: Richtig stürzen, Stürze richtig halten, korrekt spotten
Kursdauer: 1 – 2 Stunden
Voraussetzungen: Sichern im Vorstieg, Klettern im Vorstieg (mind. 5. Grad)
Teilnehmer-Zahl: 2 – 4 Teilnehmer
Leistungen: Leihschuhe auf auf Anfrage, Trainer, 25 % Rabatt im Klettershop
Kursgebühr: 58,- €  * / Stunde für 2 Teilnehmer
jeder weitere Teilnehmer 10 €/Stunde
Buchung: Die Nachfrage nach Sturztrainings ist etwas unregelmäßig. Aus diesem Grund führen wir solche Trainings jeweils nur auf Anfrage durch.
Wenn Du an einem solchen Kurs Interesse hast, so nimm bitte Kontakt mit uns auf.
Geschenktipp: Ein Sturztraining könnt Ihr auch verschenken. Einen Geschenkgutschein für ein individuelles Sturz-Training bei freier Terminwahl gibt’s direkt in unserem Buchungsbereich
*: ggf. zzgl. Hallen-Eintritts-Gebühr: München Thalkirchen: max. je 18 €,
Bensheim oder Mannheim: max. je 14 €

 

Kletterschule
Kletterschule born2climb

Kletterkurse für Anfänger
und Fortgeschrittene

Kletterführer zum download + Kletterausrüstung + Höhenarbeiten

 

Kletterschule born2climb

Heidelberg - Mannheim
München - Bad Tölz

Ralf Blumenschein

Tel: 06229 – 299 04 95
eMail: mail2@born2climb.de

30 Jahre Kletterschule